Frauen in die Politik!

Frauen in die Politik

Frauen in die Politik!

 

Auf Twitter war kürzlich von der taz-Redakteurin Anja Maier zu lesen: “Das Schöne an FDP-Parteitagen: Es ist nie voll auf der Damentoilette.” 

Ein großer Lacher – aber gleichzeitig ein Gedankenanstoß.

Nach dieser Bundestagswahl höre ich von vielen, dass sie sich stärker politisch engagieren wollen. Dass es ihnen wichtig ist, für die Werte einzustehen, an die sie glauben. Sie wollen keine Politik der Ausgrenzung und Diskriminierung. Sie wollen auch kein rückwärtsgewandtes Frauenbild, wo wir noch immer in vielen Bereichen um Gleichstellung ringen müssen. Es ist kein Zufall, dass die AfD deutlich seltener von Frauen gewählt wurde und dass sich sogar eine Initiative “Frauen gegen die AfD” gründete.

In allen Parteien brauchen wir dringend die Perspektive von Frauen – und das nicht nur im “Ministerium für Frauen und Gedöns”, um mal einen Ex-Bundeskanzler zu zitieren. Wir brauchen sie bei allen wichtigen Themen, auf allen Ebenen der Politik.

„Politik ist eine viel zu ernste Sache, als dass man sie allein den Männern überlassen könnte”, stellte schon Käte Strobel fest. Als erste sozialdemokratische Ministerin in Nachkriegsdeutschland und einzige Frau in den Regierungen Kiesinger und Willy Brandt wusste sie, wovon sie sprach.

Daher möchte ich mich ihr anschließen und den Aufruf starten: Frauen in die Politik!

 

Keine Kommentare

Kommentare