Aktivcamp Pflege – Mitdenken. Mitreden. Mitmachen. Etwas erreichen!

Fabrice Wendt Aktivcamp

Aktivcamp Pflege – Mitdenken. Mitreden. Mitmachen. Etwas erreichen!

Beim Aktivcamp Pflege am 27. Oktober 2017 treffen sich im betahaus in Berlin engagierte Menschen, die etwas in der Pflege verändern wollen. Viele von ihnen haben ein Thema, das ihnen in der Pflege besonders am Herzen liegt und das sie beim Aktivcamp diskutieren und voranbringen werden. Ich freue mich sehr, dass einige von ihnen auf meinem Blog ihr Thema und ihren Grund vorstellen, am Aktivcamp teilzunehmen. Der heutige Gastbeitrag kommt von einem frisch examinierten Altenpfleger, der beim diesjährigen Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten-und Krankenpflege“ für Bremen den ersten und bundesweit den vierten Platz belegte: Fabrice Wendt.

 „Wir sind Pflegekräfte und keine Bürokraten.“, so sprach ich am 24. August 2017 zu einem Publikum bestehend aus Pflegelehrern, Kollegen, Auszubildenden und dem Präsidenten des Vereins zur Förderung pflegerischer Qualität, Jens Frieß.

Was will ich damit sagen?

Wir alle hören jeden Tag zu: hören Politiker, wie sie etwas planen, es aber nicht korrekt umsetzen (können), hören Wissenschaftler, die etwas entwickeln, ohne es wirklich zu erproben, hören Chefs, die den Faktor „Wirtschaftlichkeit“ ganz nach oben hieven … Damit soll hier Schluss sein! Lasst uns nicht nur zuhören, sondern mitreden:

Was wollen wir?

Wie können wir es erreichen?

Was brauchen wir, um es erreichen zu können?

Jeder von uns hat Ideen, die im Kopf rumschwirren, aber niemals nach außen dringen – hier sollen sie einen Weg nach außen finden; und vor allem sollen sie diskutiert werden, um sie umsetzen zu können. Bringt eure Ideen ein, denn wir – Pflegekräfte – organisieren den Alltag und unsere Gedanken, unsere Ideen sind maßgeblich für eine gute, starke und innovative Pflege, damit es denen gut geht, die uns brauchen: die Menschen.

Wir übernehmen Verantwortung und das jeden Tag.

Doch übernehmen wir sie auch für unseren Berufsstand selbst? Das Aktivcamp Pflege soll nicht nur Ideen hervorbringen, es soll auch stärken, Selbstvertrauen schenken – denn wir sind nicht allein mit unseren Werten – wir sind viele und als „Viele“  können wir auch viel erreichen; dafür müssen wir stark sein und Verantwortung für die Pflege, für unseren Beruf übernehmen.

Wir wollen diskutieren, einen schönen Tag mit Menschen verbringen, die nicht nur ihre Arbeit verrichten, sondern etwas bewegen wollen. Wenn Ihr das auch möchtet, wenn Ihr etwas bewegen wollt, nicht einverstanden seid mit dem, wie es im Moment bei uns in der Pflege aussieht und Ihr Ideen, Gedanken und Vorstellungen habt, die Ihr mit anderen teilen wollt, dann seid Ihr im Aktivcamp Pflege genau richtig.

Es mag nur „ein Tag“ sein – aber auch „ein Tag“ kann eine Zukunft verändern und am Ende des Tages können unsere Gedanken und Ideen vielleicht schon festgeschriebene Fortschritte sein, die den Weg hin zu einer besseren und stärkeren Pflege ebnen!

Meldet euch an, am 27.10.2017 um 10 Uhr geht’s los – und übrigens: Es sind noch kostenfreie Plätze für Auszubildende zu vergeben!

Keine Kommentare

Kommentare