Wie gründet man einen Pflegestammtisch?

Wie gründet man einen Pflegestammtisch?

Wie gründet man einen Pflegestammtisch?

 

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sind mit vielen Fragen und Herausforderungen konfrontiert. Sie sind auf gute Versorgung vor Ort angewiesen, auf die richtigen Informationen – und auf Austausch mit Gleichgesinnten.

Zum Beispiel bei einem Pflegestammtisch. Doch wer kann ihn gründen, was braucht man dafür, wie findet man Themen und AnsprechpartnerInnen? Das habe ich beim Nürnberger Pflegestammtisch diejenigen gefragt, die ihn ins Leben gerufen haben: den Sprecher des Arbeitskreises Pflege im Stadtseniorenrat Manfred Lang sowie Christine Limbacher, SPD Stadträtin aus Nürnberg. Ihr Rat an alle, die sich selbst engagieren möchten: Nicht aufgeben, es lohnt sich – auch wenn man oft dicke Bretter bohren muss. Sie selbst tun das nun schon seit über 10 Jahren.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Zuhören – und viel Erfolg beim eventuellen Gründen eines eigenen Pflegestammtischs.

Ihre

Wer sich ein weiteres Beispiel lokalen Engagements für die Pflege anschauen möchte: Eine umfangreiche Initiative ist der Pflegetreff in Neuss, neben dem Werner Schell noch das „Pro Pflege – Selbsthilfenetzwerk“ und ein Informationsforum  ins Leben gerufen hat.

 

Keine Kommentare

Kommentare